30.12.15

Rückblende 2015

Vorherrschendes Gefühl für 2016? Freude. Ich verdiene gutes Geld, habe eine feste Stelle und kann da was bewirken, ich möchte ein paar Sachen lernen und erreichen. Idealerweise möchte ich reisen. Weg. Wohin es schön ist. Darauf freue ich mich.

2015 zum ersten Mal getan? Ich habe meine Prüfung zum ersten Mal bestanden (haha), habe eine feste Stelle bekommen, habe Taekwondo gemacht, bin bis ganz nach Oben geklettert, habe einen Science Slam gewonnen (nach fast einem Jahr Karriere), das Senckenberg-Museum besucht, im Mittelmeer geplanscht...
 


 Der schöne Strand von Valencia. 

2015 nach langer Zeit wieder getan? Kampfsport betrieben.

2015 leider gar nicht getan? Bestimmt gibt es da ein paar Dinge, aber nichts für das ich mich jetzt in den Arsch beiße.

Zugenommen oder abgenommen? I don't care. Naja beinahe. Nein, arbeite noch an der 'Is mir egal'-Haltung.

Getränk des Jahres? Eh... Wasser mit Zitrone vielleicht? Oder eines der grandiosen Biere die wir auf meinen Poes Pinky Servietten verkostet haben.

Nicht Getränk des Jahres: Dr. Beckmann in Urlaub.


Essen des Jahres? Wir haben zum ersten Mal nepalesisch gegessen, haben mit einer Kochbox gematscht, haben versucht in Spanien andere Dinge außer Patatas bravas (Anchovis sind natürlich vegetarisch, denn es sind nur ganz kleine Fische) zu bekommen und im Nord in Essen gab es so einen hammergenialen Antipasti-Teller. Da dachte ich mir echt: Ich muss mehr solcher Antipasti-Teller da essen.

Der geile Teller.


Most called persons? Wenn ich telefoniere, dann weil man mich anrief und ich annehmen musste. Ansonsten telefoniere ich äußerst ungerne. Wenn ich jemanden anrufe, dann sehr Ergebnisorientiert und kurz angebunden. Länger plaudern kann ich nur mit meiner Schwester, engen Freunden und Kerl.

Die schönste Zeit verbracht mit? Sowohl mit Lebensabschnittsgefährten als auch mit 'Arbeitskollegen', die zu Freunden wurden, Unbekannten, die zu Bekannten wurden und Freunden. 

 Die Fahrt für einen Auftritt nach Erlangen
war ein kleines Abenteuer zur richtigen Zeit.


 Meine Lieblingsmomente sind die bei Bier/Limo/Wasser/Nix
abends/morgens/mittags an einem schönen Ort mit Freunden. 
Sei es Berlin...

 ... oder in Spanien.
 
Album des Jahres? Schöne Frage, nächste Frage. Ich habe mir lediglich das neue FURT-Album (Faszination Weltraum) gekauft und dann direkt noch das Live-Album aus Düsseldorf. Weil ich kann. Und weil ich da war.
 
Film des Jahres? Star Wars?

Konzert des Jahres? Sagen wir doch besser Konzerte des Jahres. Ich sah Blind Guardian, FURT und ich meine auch Kraftklub. Blind Guardian mit einem meiner längsten Freunde und Kraftklub war das ein Spontanding mit einem damals Kollegen und nun Freund. Ach es war schon cool. Ich muss mal die Pläne für 2016 sichten B-).

TV-Serie des Jahres? Steven Universe.

Erkenntnis des Jahres? Nix Neues. Erlebe Dinge, lerne Dinge, tue Dinge. Denn nur das bleibt dir am Ende wirklich.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres? Den Antipasti-Teller zu bestellen.

2015 war mit einem Wort? Erfolgreich.

 P.S.: Ich kann es jedem empfehlen einfach mal durch alte Bilder zu klicken. Es hat eben enorm meine Stimmung gesteigert und ich musste mich arg zusammenreißen, dass ich nicht 3000 Fotos von Freunden und mir an tollen Orten poste. So Gedächtnisstützen an tolle Zeiten sind großartig.

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Ich freue mich, dass du dieses Jahr mit einem so positiven Wort zusammenfassen kannst! Das ist klasse und ich wünsche dir, dass 2016 genauso postiv weitergeht (und wir uns zwischendurch mal wieder sehen).

Liebe Grüße!

Phosphor hat gesagt…

Danke für deine lieben Worte und das würde ich mir sehr wünschen :-). Ich hoffe dein Jahr war auch eher positiv als negativ!