07.01.12

Die tolle Decke im Shaker-Stil

In der Werbung schwirrt aktuell das dolle Heft 'Stricken leicht gemacht' herum, wo man Woche für Woche ein Heft mit Wolle bekommt und dann Quadrath für Quadrath eine tolle Decke stricken kann.
Nette Idee und pädagogisch gesehen finde ich so eine Stückelung von Inhalt immer sehr günstig und Motivationsfördernd. Allerdings weiß ich auch nur zu gut dass man praktische Dinge immer besser praktisch lernt und so ein Heft ist halt doch nicht die Mutti die einem geduldig erklärt wie es geht (Meine arme Mutter hat zwei Linkshänderinnen geboren).
Allerdings...

Jedes Heft hat also Infos und Material für ein neues Quadrath.
Es sind 90 Quadrathe also 90 Hefte.
Auf der Seite steht:
Was kostet eine Ausgabe?
Ausgabe 1 kostet € 1,00, Ausgabe 2 kostet € 2,99. Ab Ausgabe 3 kostet jede Ausgabe € 4,99.

Also 88 x 4,99€ + 3,99€ = 443,11€ für eine Decke und 90 Hefte.

Ich kenne mich jetzt nicht so mit Wolle aus, aber ist der Einstieg ins Stricken mit angemessener Wolle und einem guten Buch zu dem Thema wirklich so kostspielig?

P.S.: Hier sagt ein 'Profi' was dazu. Ich bin ja nur eine olle Häkeltante.

Kommentare:

Cypriana hat gesagt…

Puh ganz ehrlich? Ich finde das ziemlich übertrieben.

Wenn du dir selbst eine Decke zusammenstellst, kannst du die Wolle nehmen, die du möchtest, die Farben die du magst und kannst dir auch die Stricknadeln aussuchen, mit denen du gerne strickst. Da hat ja jeder doch unterschiedliche Vorlieben und Abneigungen. Ich finde zum Beispiel für Quadrate auch Rundstricknadeln nicht so geeignet. Aber das nur am Rande.

Wenn du die Grundtechniken beherrschst und Strickschrift lesen kannst(die ist aber eigentlich auch immer in Anleitungen und Büchern erklärt) ist es kein Problem dir so eine Decke selbst zu stricken. Es kommt immer drauf an, was du für Wolle hernimmst, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du selbst mit hochwertiger Wolle und Nadeln deutlich günstiger wegkommst.

Meine Mutter hat verschiedene Strickbücher aus den 80ern, eigentlich sind immer so ziemlich die gleichen Grundmuster enthalten, ist auch bei neueren Büchern nicht viel anders. Du kannst dir ja ausrechnen wieviel Quadrate du für eine Decke benötigst und diese dann auf eine entsprechende Zeit verteilen. Wenn du ein Wip machst, sind bestimmt auch immer wieder Leute gerne bereit dir über die Schulter zu schauen, bei Strickmustern zu helfen und dir in den Poppes zu treten, falls du das Projekt schleifen lässt, von daher wäre es wahrscheinlich auch kein Motivationsproblem.

Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, wie oft die Zeitung erscheint, aber wenn es zum Beispiel monatlich ist finde ich auch ein Quadrat fast ein bisschen wenig, je nach Muster und Können dauert es nämlich gar nicht so lange ein Quadrat zu stricken und ich könnte mir da eher dann vorstellen, dass die Motivation flöten geht.

Wenn du eher die Häkeltante bist, kannst du auch mal nach Granny Squares schauen, veilleicht wäre das ja auch was für dich, da kann man ja auch jedes Quadrat in einer anderen Farbe machen.

Liebe Grüße
Cypriana

Mortua hat gesagt…

Das Heft wollt ich mir nie holen da mir der Preis für das fertige Produkt einfach völlig unangemessen erschien, wobei ich aber dann doch keine Ahnung von Stricken habe. Aber du hast mich noch mal in meiner Meinung bestärkt. Granny Squares klingt aber interessant, davon hatte ich noch nie was gehört. Ich mach mich da mal schlau.

Anonym hat gesagt…

Mal ganz abgesehen vom Preis (über den muss man nicht reden) gefallen mir weder die Farben noch das Garn dieser Decke. Mein Interesse gilt also nur den Anleitungen der Quadrate.
Auf der Suche nach Anleitungen bin ich allerdings nur über Häkelanleitungen gestolpert. Sämtliche Granny Squares und die Bücher über dieses Thema sind in der Häkelausführung.
Gibt es tatsächlich keine Strickanleitung für die kleinen bunten Quadrate?

Jeve hat gesagt…

Vielleicht wäre das ja etwas...

http://tinyowlknits.wordpress.com/the-beekeepers-quilt/

Da kostet die Anleitung 5.50 US $ und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch wenn ich die Böbbels vielleicht nicht unbedingt füllen würde. Wenn mich die Nählust verlässt und sich die Stricklust wieder einstellt würde ich mir das und den Fuchsschal vielleicht sogar mal überlegen... Immer mal so nach der Uni ein Fleck, da würde ich nicht nein sagen.