15.01.18

Neues von der Gruselfront

Wer kennt das? Voller Terminplaner, nur Stress, viel zu tun.... und man selbst will irgendwie non-stop zeichnen und malen.

Ich habe mich inzwischen für "ruhig Brauner" entschieden und einfach einen maximal drei- bis vierseitigen Comic zu meiner Angst als Kind vor Dunkelheit zu beginnen. Nix Komplexes.

Handlung simpelst: Als Kind hatte ich Angst vor Dunkelheit und habe mir die Decke über den Kopf gezogen, alle Ecken eingeschlagen und gesungen. Manchmal so laut, dass ich meine Eltern gestört habe.


Ich überlege noch, welche Panel-Umrandung es werden soll. Nehme ich feine weiße Ränder? Nehme ich dicke schwarze?  Was ist eure Meinung? Was passt zu dem Stil? 

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Wenn die Bilder recht dunkel werden sollten (ist ja Nacht), dann würde ich weiße Ränder nehmen. Wenn nicht, dann gerne schwarze. :D

Liebe Grüße
Sabrina

Janina hat gesagt…

Oh, das sieht schon gut aus! Ich hatte bei dem Thema auch eher weiße Ränder im Kopf. :)
Liebe Grüße
Janina

Phosphor hat gesagt…

Mir gefallen eure Argumente. Sie sind sinnstiftend.

Sabrina hat gesagt…

Sollst ja auch was von haben! ;)